Einspritzanlage

2-Takt Saugrohreinspritzung

Aufbau und Eigenschaften der Einspritzanlage

Multipoint-Saugrohreinspritzung für die Verwendung von bis zu 6 Einspritzdüsen

 

Erfasste Betriebsparameter:

 - Motordrehzahl

 - Drosselklappenstellung

 - Luftdruck

 - Ansauglufttemperatur

 - Motortemperatur

 

Kennfelder für verschiedene Betriebsbedingungen:

 - Grundeinspritzmenge (Drehzahl über Drosselklappenwinkel)

 - Beschleunigungskennfeld (Drehzahl über Drosselklappenwinkel)

 - Kaltstartkompensation (Motortemperatur)

 - Höhenkorrektur (Luftdruck)

 - Lufttemperaturkorrektur (Ansauglufttemperatur)

 

Funktion:

 - 2-Takt Einspritzanlage mit offenem Regelkreis

 - Abgestimmtes Kennfeld speziell für jeden Motortyp und dessen Anbauteile (Luftfilter, Ansaugtrakt, Abgastrakt, Schalldämpfer)

 - Anpassung des Kennfelds an Zusatzanbauteile bedingt möglich

 - Auslegung auf niedrigen Verbrauch im Teillastbereich und Betriebssicherheit im Volllastbereich

 - Auslesesystem zur Fehlerbehebung

Verwendung einer Ram-Air-Box durch separaten Anschluss der Druckdose ist möglich



Vor- und Nachteile der Saugrohreinspritzanlage:

Vorteile:

 - Kraftstoffmenge wird unter allen Betriebsbedingungen (Höhe, Klima...) optimiert, dadurch mehr Leistung bei geringerem Verbrauch

 - Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der HC-Emissionen (bis zu 30%) besonders im Teillastbereich

 - unabhängiges Einstellen der Gemischzusammensetzung möglich, im Gegensatz zum unterdruckabhängigen, gasdynamisch beeinflussten Vergaser

 - Konstante Gemischeinstellung über der Lebensdauer

 - Sehr gute Zerstäubung des Kraftstoffs durch Einspritzdüse und Niederdrucksystem

 - Reduzierung der CO Emissionen durch magere Gemischeinstellung

 - Bessere Kaltstart- und Warmstartgemischbildung und sowie Verringerung des Kaltrauchens während der Start- und Warmlaufphase

 - Kein Vereisen der Gemischbildungskomponenten (Vergaservereisung)

 - Automatische Drehzahlbegrenzung durch Aussetzen der Kraftstoffeinspritzung (keine Fehlzündungen)

 - Schubabschaltung oberhalb von 1800/min

 - Ruckfreies Hochbeschleunigen von Leerlauf bis max. Drehzahl

 - Betrieb unabhängig von der Einbaulage

 - Erhöhung der Betriebssicherheit


Nachteile:

 - Erhöhter Kostenaufwand

 - Komplexere Technik (Sensoren und Aktuatoren)

 - Feste Abstimmung auf jeden Motortyp und dessen Anbauteile nötig, nachträgliche Umbauten durch Kunden müssen mit Einspritzkennfeld abgeglichen werden


 

hirthfahne.jpg